Aktuell

Gegen 10:00 Uhr wurde der LZ Stadtmitte zu einer Ölspur auf die Dortmunder Str. gerufen.

Am Samstag den 24.11.2012 wurde der Löschzug Halver zu einem Einsatz in die Bahnhofstraße gerufen. Es war eine Unklare Rauchentwicklung und ein Geruch von verbrannten Kunststoff im Treppenhaus gemeldet worden. Die ersten eintreffenden Kräfte konnten relativ schnell Entwarnung geben. Nachdem alle Wohnungen, Kellerräume und der Dachboden kontrolliert worden war, konnten die 25 Einsatzkräfte wieder abrücken.

Der Löschzug Oberbrügge wurde um 15.37 zu einer technischen Hilfeleistung gerufen. Da kein Eingreifen der Feuerwehr erforderlich war, konnten die Löschzüge Halver und Oberbrügge, sowie die Polizei wieder abrücken.

Ausgerückt waren 13 Feuerwehrangehörige mit dem LF 20 und dem MTW

Heute wurde gegen 08:30 Uhr und um 11:00 Uhr der LZ Stadtmitte zu ausgelösten Brandmeldeanlagen gerufen. Die Einsatzstellen waren der Kaufpark in der von-Vincke-Str. und das Eugen-Schmalenbach Berufskolleg in Ostendorf.

Beide Einsatzstellen konnten ohne Eingreifen der Feuerwehr wieder verlassen werden.

Am Sonntag den 11.11.2012 wurde der Löschzug Stadtmitte gegen 02:52 mit Sirene und Meldeempfänger zu einem Einsatz in die Von-Vincke-Straße gerufen. Hier war ein Gebäudebrand mit Menschen in Notlage gemeldet worden. Den Einsatzkräften wurde bereits vor dem Eintreffen an der Einsatzstelle mit geteilt, dass das Treppenhaus verraucht sei.

 Am Dienstag den 6. November 2012 wurde der Löschzug Halver gegen 18:24 Uhr durch die digitalen Meldeempfänger zu einem Einsatz gerufen. Der Löschzug Halver rückte mit 2 Fahrzeugen zu einer Brandmeldeanlage in die Oststraße aus. Die Brandmeldeanlage war durch Öldampf ausgelöst worden. Der Löschzug musste nicht tätig werden.

Auf dem Rückweg wurden die Einsatzkräfte über Funk zu einem Folgeeinsatz gerufen. Auf der Reitanlage auf der Karlshöhe war es zu einem Reitunfall gekommen. Die Kameraden des Löschzuges übernahmen die Erstversorgung des Verunfallten und unterstützten den Rettungsdienst.

Nach gut 1,5 Stunden konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken.

 Am Sonntag den 04. November 2012 wurde der Löschzug Halver Stadtmitte mittels Meldeempfänger gegen 16:45 zu einem Sturmschaden alarmiert. Auf die Verbindungsstraße zwischen den Ortschaften Halver Kotten und Halver Vorst war eine Fichte gestürzt. Der Löschzug Halver rückte mit dem Einsatzleitwagen, einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, einem Rüstwagen und dem Hubrettungsfahrzeug mit 17 Mann  aus. Der Baum wurde  mit Hilfe der Motorsäge beseitigt. Die Einsatzdauer betrug etwa eine Stunde.

Am 27.10 um 10.19 Uhr wurde der Löschzug Oberbrügge-Ehringhausen zu einer Getriebeölspur auf die Heerstraße in Höhe Ortsausgang Ehringhausen alarmiert. Da durch die Eigenschaft des Getriebeöls eine Beseitigung seitens der Feuerwehr nicht möglich gewesen ist, wurde die Firma Metras beauftragt diese zu entfernen.
Nach Eintreffen der Firma Metras wurde die Straße gereinigt und für den Straßenverkehr wieder freigegeben. Für den Löschzug Oberbrügge war der Einsatz um 12.30 beendet. Im Einsatz waren das HLF 20, das LF 16 und der MTW.

Einsatz der Firma Metras in Ehringhausen

Gegen 8:00 Uhr wurde die Hubrettungsbühne zu einem Einsatz in die Kiersper Ortslage Quabecke gerufen. Dort stand ein Bauernhof in Vollbrand. 5 Mann des Löschzuges Stadtmitte rückten bis gegen Mittag aus, um die Kameraden der Feuerwehr Kierspe zu unterstützen. Video auf www.sauerland2day.de.

Der Löschzug Stadtmitte wurde gegen 16:25 Uhr zu einer Ölspur in die Elberfelder Str. gerufen. Auf 100 Meter Länge hatte sich diese ausgebreitet. Einsatzdauer: ca. 1 Stunde.

Gegen 11:50 Uhr wurden der Löschzug Halver und der Löschzug Oberbrügge zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in  Oberbrügge, Alter Bahnhof alarmiert.
Vor Ort war kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich. Einsatzdauer: 45 Minuten.

Zu einer Ölspur wurde der Löschzug Stadtmitte gegen 05:50 Uhr alarmiert. Ein LKW hatte Diesel aus dem Tank verloren und zwar auf einer Strecke von  Oeckinghausen bis Burbach. Die Einsatzstelle wurde abgesichert bis zum Eintreffen von Strassen NRW. Das Halveraner Ordnungsamt war ebenfalls vor Ort.

Einsatzdauer: ca. 2.5 Stunden.

Um 18.27 wurde der Löschzug Oberbrügge zu einer Ölspur auf der B 54 alarmiert.

Da die Ölspur bereits auf dem Stadtgebiet von Lüdenscheid begann und sie weiter Richtung Kierspe verlief, wurde in Absprache mit dem Ordnungsamt die Firma Metras mit der Beseitigung der Ölspur beauftragt.

Nach Sicherungsmaßnahmen konnte  der Löschzug die Einsatzstelle nach knapp 45 min. verlassen.

Im Einsatz waren das HLF 20/16 und das LF 16/12.

Gegen 12:00 Uhr wurde der Löschzug Stadtmitte zusammen mit Notarzt Eversmann und DRK Halver zu dem Einsatzstichwort "Gas im Gebäude" per Sirene und Meldeempfänger in die Jahnstr. alarmiert.

Vor Ort wurde durch Messungen schnell festgestellt, dass  es sich nicht um brennbare Gase handelte und nach 30 Minuten konnte wieder eingerückt werden.

Der Löschzug Stadtmitte wurde gegen 21:00 Uhr alarmiert um zu einer Hilfeleistung für den Rettungsdienst zu eilen. Einsatzdauer: ca. 1 Stunde.

Der Löschzug Halver rückte heute zur Brandmeldeanlage des Eugen-Schmalenbach-Berufskollegs in Ostendorf aus. Kein Einsatz erforderlich. Einsatzdauer: ca. 30 Minuten.

Um 08:40 Uhr ist der Löschzug Halver zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst ausgerückt. Einsatzdauer: ca. 30 Minuten

Um 09:40 wurde der Löschzug Halver zu einer auslösenden Brandmeldeanlage gerufen. Ein Einsatz war nicht erforderlich. Einsatzdauer: ca. 30 Minuten.

Gegen 12:30 Uhr rückte der Löschzug Stadtmiite zur eingelaufenen Brandmeldeanlage ins Gewerbegebiet Oeckinghausen aus. Es war jedoch kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Gegen 03:30 Uhr wurde der Löschzug Oberbrügge-Ehringhausen zu einer Ölspur in die Heerstr. gerufen. Die ca. 50 Mtr. lange Spur wurde abgestreut. Nach Eintreffen des Ordnungsamtes wurden Schilder zur Sicherung ausgestellt. Einsatzdauer: 2,5 Std.