Um 0:28 Uhr wurde der Löschzug Halver zu einer Ölspur nach einem Unfall auf dern L528 gerufen. siehe Bericht auf come-on.de:

Spektakulärer Unfall auf L 528

Halver -  Am Dienstagabend kam ein 35-jähriger Mann mit seinem Pkw von der L 528  ab. Er kollidierte mit einem Leitpfosten und einem Baum, ehe er in einem Waldstück zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Wagen entstand ein Totalschaden.

© Dörder

Wahrlich Glück im Unglück hatte der 35-Jährige Fahrer dieses Mercedes. Unverletzt konnte er sich aus dem Wrack befreien. Der Wipperfürther war in der Nacht auf Dienstag von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Beim Anblick des total zerstörten silbernen Mercedes scheint es nahezu unglaublich, dass der 35-jährige Fahrer aus Wipperfürth unverletzt davon kam. Er selbst habe laut Aussage der Polizei „lediglich“ einen Schock erlitten.

© Dörder

In der Nacht auf Dienstag kam der Wipperfürther gegen 22.45 Uhr in Höhe der Ortschaft Oberhürxtal auf der L 528 in Fahrtrichtung Halver links von der Straße ab. Er rammte zunächst einen Leitpfosten, prallte gegen einen Baum und kam schließlich im angrenzenden Waldstück zum Stehen. Der Wipperfürther konnte sich selbst aus dem Unfallwrack befreien und die Polizei alarmieren.

Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass der Mann mit überhöhter Geschwindigkeit aus Breckerfeld kommend unterwegs war und die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Der Pkw musste mithilfe eines Abschleppunternehmens aus dem Waldstück geborgen werden. Darüber hinaus wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Die Wehrleute trugen Erde ab und reinigten die Unfallstelle, da der Mercedes Betriebsstoffe verloren hatte. An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden, den Polizei mit rund 30.000 Euro bezifferte. - fsd