Um 04:30 Uhr wurde der Löschzug Halver zu einer brennenden Filteranlage in einen Betrieb in der Ortslage Stenkenberg alarmiert. Der Löschzug Bommert wurde gegen 05:10 nachalarmiert. siehe Bericht auf Come-on.de:

Filteranlage nachts in Brand geraten: Sachschaden, aber keine Verletzten

 

© Feuerwehr Halver

 

[Update, 16.30 Uhr] Halver - Beim Halveraner Gesenkschmiede- und Umformtechnik-Betrieb „G. Schürfeld GmbH“ in Stenkenberg brannte am frühen Freitagmorgen eine Filteranlage.

Beim Löschzug Stadtmitte ging der Alarm um 4.31 Uhr ein. Gegen 5.10 Uhr riefen die Feuerwehrleute des Löschzugs Stadtmitte die Kollegen des Löschzugs Bommert als Verstärkung. „Der Brandherd wurde von drei Seiten geöffnet und mit Schaum erstickt“, sagte Michael Keil, Pressesprecher der Feuerwehr Halver, auf Anfrage von come-on.

Außerdem legten die Feuerwehrleute zwei Ölsperren: „Um auszuschließen, dass die Ennepe durch Öl oder verunreinigte Löschmittel verschmutzt wird“, erklärte Keil. Dabei habe es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme gehandelt. Die Ennepe sei während des Einsatzes nicht verunreinigt worden.

Nach drei Stunden war der Einsatz abgeschlossen. 44 Aktive aus beiden Löschzügen waren beim Einsatz vor Ort. Die Einsatzleitung übernahm Stefan Czarkowski, Leiter der Feuerwehr Halver.

Personen wurden nicht verletzt. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.