17.01.2017 Einsatz Löschzug Halver+Löschzug Bommert in Anschlag

Küchenutensilien verbrennen auf dem Herd in Anschlag

© Emanuel Holz

Bericht von Come-on.de

Halver - Angebrannte Küchenutensilien haben am Dienstagmorgen im Ortsteil Anschlag die Feuerwehr auf den Plan gerufen. In einem Privathaus in der Straße Am Anschlag hatte der Rauchmelder angeschlagen.

Die Feuerwehr war unter Atemschutz in das Haus eingedrungen, musste aber nicht löschen. Auf dem Herd waren Küchenutensilien angebrannt, die verbrannten Teile brachten die Wehrleute nach draußen. Zwei Personen und zwei Hunde wurden von den Einsatzkräften aus dem Haus gebracht und vom Rettungsdienst des Kreises und dem DRK Halver betreut. 

 

In Summe waren rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Halver, Löschzüge Bommert und Stadtmitte, im Einsatz, die Polizei war mit zwei Wagen vor Ort. 

Küchenutensilien verbrennen auf dem Herd in Anschlag

Küchenutensilien verbrennen auf dem Herd in AnschlagKüchenutensilien verbrennen auf dem Herd in AnschlagKüchenutensilien verbrennen auf dem Herd in AnschlagKüchenutensilien verbrennen auf dem Herd in Anschlag
 

Laut Einsatzleiter Thorsten Wingenbach (LZ Stadtmitte) war der Alarm um 8.53 Uhr bei der Leitstelle eingegangen. Die Feuerwehr suchte wegen der unklaren Herkunft der Rauchentwicklung zunächst auch mit einem Teleskopmasten von oben das Haus ab. Schließlich wurde das Haus gelüftet.  

In dem Gebäude sind insgesamt drei Familien mit insgesamt neun Personen gemeldet, der größte Teil der Bewohner war nicht zuhause . Eine ältere Dame, die mit im Haus war, wurde vom DRK betreut.

Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere tausend Euro.