09.09.2018 Tragehilfe Rettungsdienst, Löschzug Stadtmitte

Am Sonntag Mittag um 12:38h wurde der Löschzug Stadtmitte durch den Rettungsdienst des Märkischen Kreises nachgefordert.

Die ca. 150 kg schwere Patientin musste liegend aus der Wohnung getragen werden, was durch die Besatzungen des Rettungswagens (RTW) und des Notarzteinsatzfahrzeuges (NEF) im Treppenhaus nicht zu bewerkstelligen war. Der Löschzug Stadtmitte rückte mit 3 Fahrzeugen und 13 Mann an.

Da erste Überlegungen vorsahen, die Patientin mittels Hubrettungsbühne aus dem Fenster zu retten wurde die Straße gesperrt, um die benötigte Aufstellfläche zu gewähren.

Da dieser Plan jedoch aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und der lediglich im Hochparterre gelegen Wohnung verworfen wurden und die Patientin mittels Muskelkraft durch das Treppenhaus herausgetragen wurde, konnte die Straße recht schnell wieder freigegeben werden.

Die Patientin wurde durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

 

 

FWRD 2 800

Symbolfoto © Feuerwehr Halver

 

 

Datum: 09.09.2018

Alarmzeit: 12:38 Uhr

Alarmierungsart: Meldeempfänger

Einsatzart: TH 0 Tragehilfe

Einsatzort: Innenstadtbereich

Einsatzdauer: <1 Stunde

Eingesetzte Einheiten: LZ1

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20 02; TM 32; RW

Eingesetzte Kräfte: 13

Weitere: Rettungsdienst MK mit RTW und NEF

 

Aus Gründen des Datenschutzes wird bei rein medizinischen Notfällen, wo die Feuerwehr Halver nur in Amtshilfe tätig wird keine genaue Adresse genannt, um die Privatsphäre der Patienten zu schützen.