iehe Artikel von come-on.de: Feuerwehren im MK

Kreisleistungsnachweis wieder in Halver - Ablauf und Sperrungen

Der Kreisleistungsnachweis in der Innenstadt von Halver.

Halver - Die Schläuche werden wieder über Halvers Straßen rollen. Am Samstag, 11. Mai, findet zum zweiten Mal in Folge der Kreisleistungsnachweis der Feuerwehren in Halver statt.

Seit einigen Wochen trainieren Löschgruppen im ganzen Kreis für diesen Tag. Ein Bild, das nicht nur Kinder, sondern auch viele andere anlocken soll: Wenn Feuerwehrleute zeigen, was sie alles können, und die Stadt voll mit Feuerwehrautos ist. 

 Der Feuerwehrverband Märkischer Kreis verfolgt mit der Veranstaltung zum einen das Ziel, dass Routine, Schnelligkeit und Effektivität der Ehrenamtler und Hauptamtlichen durch das Training, gerade für den alltäglichen Einsatz, gesteigert werden. Zum anderen sollen aber die Bürger sehen, was sie in der Regel nicht zu sehen bekommen.
Halver zum zweiten Mal Gastgeber

Für Hunderte Feuerwehrkollegen ist das Halveraner Team dann ein weiteres Mal Gastgeber beim jährlichen Leistungsnachweis, der größten Veranstaltung der Feuerwehr. Dass er zweimal hintereinander in einer Stadt stattfindet, sei turnusmäßig die Regel, wie Markus Heuel, Geschäftsführer vom Feuerwehrverband, mitteilt. „Beim zweiten Mal ist es für die Feuerwehr auch entspannter.“ 

 

Halver war im vergangenen Jahr zum allerersten Mal Austragungsstätte. Zuvor hatten sie sich gar nicht beworben, sagt Michael Keil, Sprecher der Feuerwehr Halver. Normalerweise werden für die Veranstaltung örtliche Sport- oder Schulstätten genutzt, aber „Halver nutzte einfach die gesamte Innenstadt“, sagt Heuel. „Und das war eine super Idee: Dann sind wir genau da, wo wir sein wollen: Mitten in der Gesellschaft.“ Gesehen habe man das bereits in Altena, wo der Nachweis auch in der Innenstadt stattfand. 

Auch in diesem Jahr wird der Leistungsnachweis im Zentrum der Stadt stattfinden. Frankfurter und Bahnhofstraße werden zu Wettkampfstrecken. Realistische Löschangriffe werden dort von jeder Gruppe vorgetragen und von Schiedsrichtern bewertet. Die Gruppen und Staffeln, sollen beweisen, dass sie einen Löschangriff, beziehungsweise eine Hilfeleistung in verschiedenen Ausführungen und in einem festgelegten Zeitraum durchführen können. Grundwissen, das bei der jährlichen Veranstaltung immer wieder geprüft wird. 

Hindernislauf am Kulturbahnhof

Auf dem Parkplatz des Kulturbahnhofs wird es einen 400-Meter-Hindernislauf geben – im vergangenen Jahr wurde er im Rathauspark ausgetragen, doch diesmal findet dort eine Parallelveranstaltung statt. In den Räumlichkeiten der Lindenhofschule ist der theoretische Teil vorgesehen. Die Bahnhofstraße wird komplett gesperrt, die Frankfurter ab Ecke Jugendheimstraße bis Ecke Thomasstraße. Ebenso werden die Schul- und die Mittelstraße abgesperrt. Ansonsten wird es bis auf Kleinigkeiten, so Stefan Czarkowski, ähnlich wie im vergangen Jahr ablaufen. „Die Planungen waren in diesem Jahr entspannter, weil wir auf die Pläne zurückgreifen konnten“, sagt der Leiter der Feuerwehr Halver. 

Für Verpflegung gibt es am Tortenatelier einen Stand mit Kaffee und Kuchen, die Straße weiter hoch gibt es Würstchen und Getränke. Mittelpunkt der Veranstaltung wird der Sparkassenplatz sein. Dort wird eine Bühne aufgebaut, auf der gegen Nachmittag die Sieger gekürt werden. 

Die Wehrleute des Löschzugs Buschhausen üben für den Kreisleistungsnachweis und absolvieren einen Löschangriff.

Im vergangenen Jahr machte die Löschgruppe Bommert das Rennen und holte den Pokal. „Das ist schon Tradition“, sagt Czarkowski. „Die Halveraner Gruppen sind meist unter den ersten drei.“ Wer in einzelnen Übungen am schnellsten ist, gewinnt. Alle Teilnehmer erhalten an diesem Tag eine Urkunde sowie das Feuerwehr-Leistungsabzeichen, je nach Häufigkeit ihrer Teilnahme. 

Es geht nicht ums Gewinnen

Wie Rüdiger Lange, Zugführer des Löschzugs Buschhausen, sagt, gehe es aber nicht ums Gewinnen. Vielmehr gehe es den Wehrleute darum, gemeinschaftlich an dem Nachweis teilzunehmen und die Wochen zuvor bei den Übungen Zeit zu verbringen. So werde nach den meist wöchentlichen Übungen noch gegrillt und ein Bierchen getrunken, das gehöre einfach dazu. Ebenfalls sei die Veranstaltung eine gute Möglichkeit, junge Anwärter zu integrieren.

Aufbau und Sperrungen

Um 6 Uhr werden die Halveraner Wehrleute am Samstagmorgen, 11. Mai, mit dem Aufbau beginnen – ab diesem Zeitpunkt sind die betroffenen Straßen gesperrt. Dabei geht es um die Frankfurter Straße, die ab Ecke Jugendheimstraße bis zur Kreuzung Thomasstraße dann nicht genutzt werden kann. Die Mittel- und die Schulstraße werden für den Kreisleistungsnachweis ebenfalls gesperrt. Bis mindestens 20 Uhr steht die Innenstadt dann im Zeichen der Feuerwehr. Dann werden die Sperrungen aufgehoben.